Schlösser und Ruinen

Veröffentlicht am von

Neben Brennereien gibt es noch etwas in großen Mengen in Schottland: Schlösser in allen Zustandsgraden. 
Natürlich haben wir uns eine Menge davon angesehen, besonders günstig geht das übrigens, wenn man sich eine 14-Tage-Karte des National Trust for Scotland kauft. Hier kommt sie, die äußerst unvollständige Schlösser- und Burgenliste:

Dunnottar Castle
Das ist eine Burgruine am Meer, hoch auf einem Felsen gelegen. Es scheint ein echter Besuchermagnet zu sein, da echt viele Leute hier waren. Trotzdem ist es sehr schön da. Die Ruine ist toll, die Aussicht bombastisch.

Fyvie Castle:
Ist schon erstaunlich, wie lange man nach Durchfahrt durch das Tor noch fährt, bis man wenigstens am Parkplatz ist. Im Schloss kann man sich alles allein ansehen. In jedem Raum findet man aber auch jemanden, bei dem man seine Fragen loswerden kann. Das Castle wird nicht mehr bewohnt. Aber man kann hier heiraten.

Haddo House:
Auch das liegt ewig weit vom Eingangstor entfernt. Hier ist die Besichtigung mit Führung geregelt. Zum Glück für uns war auch gerade eine Führung geplant. So eine Führung ist auch toll, da erfährt man viel mehr. Ein Höhepunkt bei uns war, dass einer der Teilnehmer die Orgel in der Familienkapelle ausprobiert hat. Das klang wirklich toll.

Castle Fraser:
Wir nutzten weiter unsere Discovery Card des National Trust aus. Dieses Castle erkundeten wir auf eigene Faust. Es ist ziemlich groß und hat eine Dachterrasse.

Craigievar Castle:
Dieses Castle kann man nur mit Führung besichtigen. Es ist unbewohnt und ohne elektrische Beleuchtung, was alles etwas dunkel macht, wenn das Wetter trübe ist. Interessant war die Führung trotzdem.

Urquhart Castle:
Die Burgruine thront direkt über Loch Ness. Der Blick ist wirklich toll. Die Burgruine ist auch in Ordnung, aber total überlaufen.

Brodick Castle:
Das Schloss selbst war geschlossen, aber der Park ist auch sehr schön und es gibt einen Abenteuerspielplatz.

Inveraray Castle:
Wieder ein sehr interessantes Gebäude mit außergewöhnlicher Innenausstattung. Da war wohl jemand ein Waffenliebhaber. Bei schönem Wetter ist auch der Garten lohnend.

Carnassarie Castle:
Das Castle ist eine Ruine, aber ziemlich gut erhalten und man kann sogar rauf klettern.
Eine verborgene Perle, kostenlos und keine Leute.

Dunadd Fort:
Nicht wirklich ein Schloss oder eine Burg, noch nicht mal eine richtige Ruine. Aber wieder eine historische Anlage, wieder eine Überraschung. Mit so einem Blick über das Tal hätten wir nicht gerechnet.